Mittwoch, 24. Juni 2015

Autorenlesung


Um die Lesefreude bei Kindern zu erhalten oder zu wecken, bietet der Autor Josef Koller Lesungen für Grundschulen an. So besuchte uns Herr Koller letzte Woche und las allen Kindern der Klasse 1- 4 aus seinen Büchern "Joko und die kleine Fee" und "Die Spezialisten" vor. Es wurde gelacht, gestaunt und vor allem zugehört.
Alle Kinder möchten sich nochmal bei Herrn Koller für die Vorlesestunde bedanken.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Klasse 4 auf Tournee


Vom 8. – 10. Juni waren wir Viertklässler mit unserer Klassenlehrerin Frau Ackermann auf großer Fahrt nach Cochem. Wir übernachteten in der Jugendherberge, wo wir uns sehr wohl fühlten. Ein abwechslungsreiches Programm sorgte für Kurzweil und so vergingen die Tage wie im Flug.
 
 










Auf den Bildern seht ihr, was wir alles erlebt haben: Wir besichtigten die Reichsburg, planschten im Wellen­bad, spielten Fußball, grillten und durften in Kleingruppen alleine shoppen gehen. Erschöpft, aber gesund und munter kehrten wir am Mittwoch wieder zur Schule zurück. Es waren drei wunderschöne Tage.

Donnerstag, 4. Juni 2015

Blumenteppiche an Fronleichnam


Das Fronleichnamsfest steht vor der Tür und viele fleißige Helfer schmücken zur Zeit in den Gemeinden Altäre und legen Blumenteppiche aus. Im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts der Klassen 3 und 4 wurde dies zum Anlass genommen, selbst einmal Blütenbilder zu gestalten.
Mit Feuereifer und viel „Material“ ging es ans Werk, so dass am Ende der Stunde sechs wunderschöne Blumenteppiche zu bewundern waren.






Mittwoch, 3. Juni 2015

Wandertag

Die gesamte Schule (Klasse 1- 10) hatte am 29. Mai Wandertag. Für Klasse 1, 2 und 3 hieß dies: "Auf in den Gerolsteiner Wald". Im Vorfeld haben die Kinder schon sogenannte Waldsuchschachteln vorbereitet, die nun auf dem Wanderweg zum Einsatz kamen. Erstaunlich, was Kinder beim genauen Suchen alles entdecken. An der Büschkapelle präsentierten sie stolz ihre gesammelten Werke.



















Vor Ort wurde sich natürlich erst mal gestärkt, bevor es an dem nächsten Haltepunkt mit einem kleinen Suchspiel weiterging. Die Kinder bekamen von ihrem Partner mit verbunden Augen einen Baum vorgestellt. Den galt es, mit den Händen abzutasten und sich dadurch einzuprägen. Danach führte der Partner das Kind an eine andere Stelle und nun ging die Suche nach dem Baum los.

Nach kurzer Zeit ging die Wanderung weiter, nicht weit, aber die nächste Aktion wartete schon auf die Kinder. Endlich kam der geheimnisvolle Brei, der am Morgen in der Klasse angerührt wurde, zum Einsatz.


Es sollten Baumgesichter gestaltet werden. Zunächst musste der passende Baumstamm gefunden werden.




























Eine kleine Auswahl der Kunstwerke: